Aktuelles
JU besucht Modellregion Bad Birnbach

· ·

DB testet das autonome Fahren


Dass das autonome Fahren längst Einzug in unser tägliches Leben hält, wird anhand des Pilotprojekts in Bad Birnbach deutlich.
Dort transportiert seit Ende Oktober ein "autonom" fahrender 6-Sitzer seine Fahrgäste von "A" nach "B".
Eine Chance für die Erschließung des ländlichen Raums, findet der Kreisverband Ansbach-Land.
Bad Birnbach ist in Sachen Autonomie einen mutigen Schritt gegangen und darf sich zurecht Vorreiter auf diesem Gebiet nennen.
Auch zeigte dieses Projekt auf, dass autonome Fahrzeuge keinesfalls für Verunsicherung in der Bevölkerung sorgen, sondern bei offenen Umgang mit der Thematik vielmehr eine positive Resonanz hervorrufen.
Sicher ist aber auch, dass das größte Hemmnis hierbei die Gesetzgebung ist, die das autonome Fahren maßgeblich in seiner Entfaltung einschränkt.
Hier gilt es jetzt kluge Entscheidungen zu treffen, die nicht nur das autonome Fahren, sondern auch den Bürger voranbringen.
Dafür will sich nun auch die Junge Union Ansbach-Land verstärkt einsetzte, da die Chancen zur Erschließung des ländlichen Raums immens wären.
Ein solches System könnte beispielsweise dahingehend genutzt werden, um die Ortsteile mit der Kernstadt zu vernetzen, und wäre so eine Alternative zu Bürgerbussen.

« Gründung der JU Heilsbronn Neujahresseminar 2018 »