Aktuelles
JU Frankenhöhe und JU Leutershausen zusammengeschlossen

· ·

Fusion wurde in Schillingsfürst beschlossen

Der BWL-Student Maximilian Weber (22) aus Leutershausen wird in Zukunft den Ortsverband Frankenhöhe der Jungen Union führen, der sich mit der JU Leutershausen zu einem gemeinsamen Gebietsverband zusammengeschlossen hat. Die bisherigen Ortsvorsitzenden waren Stefanie Nejedlo (Leutershausen) und Veronika Dinzl (Frankenhöhe).
Beide Verbände hatten in den letzten Jahren mit altersbedingt sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen, weshalb der Zusammenschluss als Chance gesehen wird, in Zukunft wieder präsenter zu sein. JU-Kreisvorsitzender Florian Stern, der die Sitzung leitete, zeigt sich hierüber erfreut: „Für die Zukunft beider Verbände ist das der richtige Weg. Mit Maximilian Weber wurde ein Vorsitzender gewählt, der sehr gut geeignet ist, den Generationenwechsel einzuleiten.“
Als stellvertretender Ortsvorsitzender wurde Christian Haack aus Schillingsfürst gewählt. Den Schatzmeisterposten übernimmt Miriam Pfeiffer (Leutershausen). Als Schriftführer wird Ferdinand Becker (Schillingsfürst) fungieren.
Unklarheit bestand im Vorfeld über den Namen des neuen Verbandes. Letztlich entschied man sich dafür, den Namen „JU Frankenhöhe“ zu behalten, um die Verbundenheit mit der gesamten Region zum Ausdruck zu bringen.
Maximilian Weber zeigte sich erfreut darüber, dass die Zusammenlegung der Verbände gelungen ist. Für die Zukunft kündigte er an, wieder vermehrt auf Veranstaltungen setzen zu wollen, die insbesondere die Jugend ansprechen.

Foto v.l.: Ferdinand Becker, Maximilian Weber, Christian Haack. Es fehlt: Miriam Pfeiffer.

« Besichtigung des Leibelbacher Hofladens Ehrenamt - die Stütze unserer Gesellschaft »